Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Forensische Katastrophenanalysen

CEDIM hat mit den Forensischen Katastrophenanalysen (Forensic Disaster Analysis, FDA) zum Ende des Jahres 2011 einen neuen Typ von interdisziplinärer Forschung begonnen. In dem neuen Programm werden Katastrophen und ihre Auswirkungen ereignisnah analysiert. Der Fokus der CEDIM-Analysen liegt dabei auf den Interaktionen zwischen
(1) dem Naturereignis,
(2) den technischen Anlagen, Einrichtungen und kritischen Infrastrukturen und
(3) den gesellschaftlichen Strukturen, institutionellen und Selbstschutzkapazitäten.

Ziel der FDA-Aktivitäten ist unmittelbar nach dem Eintreten einer Katastrophe diese zu bewerten, die Folgen abgeschätzt, die zeitliche Entwicklung nachverfolgt und die wichtigsten Faktoren identifiziert, die für die Auswirkungen maßgeblich sind. Forensisch bezeichnet dabei das Zusammenführen von Methoden und Erkenntnissen unterschiedlicher Disziplinen mit dem Ziel, Katastrophen und ihre maßgeblichen Treiber möglichst um­fassend zu beschreiben bzw. zu rekonstruieren. Mit der Herangehensweise in interdiszipli­nären Teams wird der Komplexität der Schadenereignisse und des Risikos durch Naturkatstrophen mit vielfälti­gen Wechselwirkungen und Kaskadeneffekten sowohl in natürlichen als auch in anthropogenen Systemen Rechnung getragen. Bedingt durch die Neuausrichtung des Forschungsprogramms von CEDIM ab 2016 erfolgt in den letzten Jahren eine zunehmende Fokussierung auf die beiden Felder Energie und Mobilität.