Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Lokale Verstärkungseffekte

Einleitung

Während des letzten zerstörerischen Erdbebens am 17. August 1999 (Izmit Erdbeben) brach ein Teil der Nordanatolischen Verwerfungszone (North-Anatolian Fault Zone, NAFZ) und verursachte beträchtliche Schäden in der Stadt İstanbul, obwohl sich das Epizentrum beinahe 90 km östlich der Stadt befand (Özel et al., 2002, Bull. Seism. Soc. Am.). Die Autoren berichten, dass etwa 1000 Menschen beim Einsturz von Häusern starben, und zwar hauptsächlich im Stadtteil Avcılar, der sogar noch 20 km westlich des eigentlichen Stadtgebietes liegt. Das beobachtete Schadensmuster und die Analyse von Nachbeben zeigten deutlich, dass lokale Untergrundeffekte eine wesentliche Rolle gespielt haben müssen, neben unsachgemäßer Bauweise.


Ziele

Der Earthquake Master Plan for Istanbul (Boğaziçi University, Istanbul Technical University, Middle East Technical University & Yildiz Technical University) berücksichtigt bereits, dass lokale Untergrundbedingungen das zu erwartende Schadensmuster zukünftiger Erdbeben beeinflussen. Basierend auf unseren Erfahrungen, die wir während des DFNK-Projektes (Deutsches Forschungsnetz Naturkatastrophen, http://www.dfnk.de/ )gewonnen haben, sind unsere Ziele sowohl die Analyse lokaler Untergrundeffekte als auch ihre Berücksichtigung in der Modellierung von Bodenbewegungsszenarien. Letztere Ergebnisse werden für Ingenieure von Bedeutung sein (Sub-Projekt 3) und setzen nicht nur die Anwendung geeigneter Software, sondern auch detailliertes Wissen über die Verteilung der physikalischen Parameter im Untergrund und die mögliche Ausdehnung und den Mechanismus des nächsten Bebens voraus (Sub-Projekt 1).

Ansprechpartner
Name Titel Tel. E-Mail
Dr.    
Prof. Dr. +49 331 288-1288 zschauAuh6∂gfz-potsdam de
Prof. Dr. +49 331 288-1290 parolaiIbn6∂gfz-potsdam de

Publikationen

D. Bindi, S. Parolai, H. Grosser, C. Milkereit, S. Zümbul   Cumulative attenuation along Source-to-Receiver path in northwestern Turkey   BSSA, 96,1, 188-199, 2006

D. Bindi, S. Parolai, H. Grosser, C. Milkereit, S. S. Karakisa.   Crustal attenuation characteristics in northwestern Turkey in the range from 1 to 10 Hz   BSSA, 96,1, 200-214, 2006

D. Bindi, S. Parolai, E. Görgün, H. Grosser, C. Milkereit, M. Bohnhoff, E. Durukal   ML scale in Northwestern Turkey from 1999 Izmit aftershocks: updates   BSSA, 97,1B, 331-338